Skip to main content

Teleskop Heckenschere Vergleich & Test

Auf unserer Seite finden Sie viele Informationen über Teleskop Heckenscheren. Wir vergleichen die beliebtesten Produkte miteinander und geben wertvolle Tipps & Tricks im Umgang mit Heckenscheren.

Aktuelle Praxistests

Immer mal wieder in der Saison führen wir natürlich einige Praxistests selbst durch. Hier finden Sie unsere aktuellen Praxistests. Alle Tests finden natürlich nicht unter Laborbedingungen statt, sondern sind reine praktische Tests im eigenen Garten bzw. an der eigenen Hecke, die unsere persönlichen Erfahrungen mit dem Gerät und unsere Meinung wiederspiegeln. Sie sollen Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen.

Einhell GC-HH 9048

Die Elektro Teleskop Heckenschere aus dem Hause Einhell überzeugt im Praxistest und bietet ein gutes Preis- Leistungsverhältnis!

Einhell Teleskop Heckenschere im Test

Zum Praxisbericht

Einhell GE-HC 18 Li T

Die Akku Teleskop Heckenschere aus dem Hause Einhell überzeugt im Praxistest und ist im Set mit dem Hochentaster wirklich super!

Einhell Teleskopheckenschere im Test

Zum Praxisbericht

Unsere Empfehlungen

Was ist das Besondere an einer Teleskop Heckenschere?

Eine Teleskop Heckenschere erleichtert die Arbeit

Eine Teleskop Heckenschere erleichtert die Arbeit

Während der Gärtner mit einer konventionellen Heckenschere letztendlich erhebliche Probleme haben dürfte, alle Stellen an besonders hoch gewachsenen Hecken bei der Pflege und beim Schnitt erreichen zu können, ist dieses Problem durch die Teleskop-Griffe der modernen Teleskop Heckenschere geradezu exzellent gelöst worden.

Da eine moderne Teleskop Heckenschere im Grunde genommen eine ganz normale Heckenschere, jedoch mit einer Griffverlängerung, darstellt, wird sie vom Gärtner gern und oft auch als sogenannte Langstiel Heckenschere bezeichnet. Es gibt sie in den Ausführungen als normale und per Hand betriebene Heckenschere, jedoch auch in den beliebten Produktvarianten mit Benzin- oder auch mit dem weitaus leiseren Elektromotor.

Hecke scheren mit einer Teleskop Heckenschere

Hecke scheren mit einer Teleskop Heckenschere

Bei der modernen Teleskop Heckenschere können die Griffteile einfach als starre und unveränderliche lange Stangen ausgeführt sein. Es gibt die Teleskop Heckenschere jedoch auch in einer Ausführung, bei welcher der Teleskopstiel ausgefahren und wieder zusammen geschoben werden kann. Dies erleichtert dem Gärtner den Transport und auch die Aufbewahrung dieses beliebten Werkzeugs zur Pflege und zum Schnitt besonders hoch gewachsener Hecken und Sträucher.

Bei der Teleskop Heckenschere mit dem Langstiel in Teleskopform, können die Griffstücke flexibel in ihrer Länge verändert und dadurch der jeweiligen Arbeitshöhe an der zu schneidenden Hecke optimal angepasst werden. Es ist allgemein üblich, dass der Gärtner mit einer modernen Teleskop Heckenschere durchaus Arbeitshöhen erreichen kann, welche zwischen 2 m und 5 m liegen.

An der Spitze der Griffstange befindet sich dann die eigentliche Schere. So ermöglicht es die moderne Teleskop Heckenschere dem Gärtner letztendlich, dass er seine hoch gewachsenen Hecken mit diesem Werkzeug auch ohne die Benutzung einer Leiter schneiden und pflegen kann.

Allerdings variiert die moderne Teleskop Heckenschere bezüglich ihres Gewichtes meist sehr stark. Besonders allen Neulingen ist daher zunächst die Benutzung einer leichteren Teleskop Heckenschere zu empfehlen.

Welche Vorteile bietet eine Teleskop Heckenschere?

Der wichtigste Vorteil, den jede moderne Teleskop Heckenschere dem Gärtner heute gewährt, ist die Tatsache, dass sie die Benutzung einer Leiter oder auch einer Stehleiter entbehrlich werden lässt. Damit leistet die moderne Teleskop Heckenschere einen sehr wesentlichen und nicht hoch genug einzuschätzenden Beitrag zum Unfallschutz im Freizeitbereich.

Die Benutzung der Teleskop Heckenschere ist nämlich vom Boden aus möglich und gewährleistet dadurch einen sicheren stand des Gärtners. Viele Unfälle, die durch Stürze von der Leiter oder durch das Kippen und das Wegrutschen einer an die Baumkrone angelehnten Leiter immer wieder verursacht werden können, werden so vermieden.

Ein weiterer sehr wesentlicher Vorteil der modernen Teleskop Heckenschere besteht schließlich auch darin, dass sie explizit für die Pflege, den Schnitt und das Stutzen sehr hoher Hecken und Sträucher entwickelt worden ist. Gerade solche Gewächse, die früher aufgrund ihrer Wuchshöhe als nur sehr schwer zu pflegen und zu korrigieren galten, lassen sich mit einer Teleskop Heckenschere wieder gut in Form bringen, so dass ihr Wachstum in entsprechende Bahnen gelenkt werden kann.

Schließlich bietet die Physik in Gestalt der Hebelgesetze noch einen dritten nicht zu unterschätzenden Vorteil bei der modernen Teleskop Heckenschere. Aufgrund der extremen HGebelwirkung ihrer langen Teleskop-Griffe ist es mit dieser Form der Heckenschere letztendlich sehr einfach, auch dicke Äste ohne größeren Kraftaufwand zu durchtrennen.

Welche Ausführungen von Teleskop Heckenscheren gibt es?

Es gibt die moderne Teleskop Heckenschere als einzigartiges Gerät zur Pflege hoch gewachsener Hecken und Sträucher zunächst einmal in einer handgeführten und dann auch bereits in einer motorisierten Form.

Bei der handgeführten Bauform der modernen Teleskop Heckenschere ist zu unterscheiden in die Geräte mit starrem Stiel und in diejenigen Werkzeuge, deren Teleskopstiel letztendlich ausgefahren und bei Bedarf auch wieder zusammen geschoben werden kann.

Seitens der motorisierten Varianten der Teleskop Heckenschere kann der Gärtner wählen zwischen den Geräten mit Benzinmotor und jenen, die von einem Elektromotor angetrieben werden.

Die Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor stellt die leistungsfähigste, allerdings auch die lauteste und schwerste Version des Gerätes dar, die derzeit im Handel oder auch im Internet erhältlich ist. Hier ist außerdem zu berücksichtigen, dass es zu umweltschädlichen Emissionen und Auspuffgasen kommt. Ferner müssen bei der Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor regelmäßig Betriebsstoffe wie Benzin und Motoröl ergänzt werden. Eine jährliche Wartung von Zündkerzen und Vergaser ist dem Gärtner ebenfalls zu empfehlen.

Die moderne Teleskop Heckenschere mit Elektromotor gilt als wesentlich leiser und umweltfreundlicher. Sie ist außerdem deutlich leiser als die benzingetriebene Version und praktisch wartungsfrei. Aufgrund ihres optimalen Handlings ist die mit einem Elektromotor ausgestattete Teleskop Heckenschere allen Neulingen und Anfängern zu empfehlen. Es gibt die von einem Elektromotor angetriebene Variante der modernen Teleskop Heckenschere in einer kabelgebundenen Bauform, die vom stationären Stromnetz abhängig ist und in einer Bauform für den Akkubetrieb. Diese erweist sich allerdings als recht leistungsschwach und bleibt von den jeweiligen Standzeiten des verbauten Akkumulators abhängig.

Welche Hersteller gibt es?

Die moderne Teleskop Heckenschere ist überall dort auf der Welt beliebt und innerhalb der jahreszeitlichen Wuchsperiode im Gebrauch, wo es hohe Hecken, Parks oder auch Sträucher gibt, die entweder noch traditionell von Hand oder bereits durch eine mechanisierte Form der Teleskop Heckenschere gepflegt, gestutzt, geschnitten und so in Form gebracht werden müssen.

Infolge der Beliebtheit und der umfassenden Verbreitung der Geräte haben sich weltweit zahlreiche Hersteller auf die Produktion und die Vermarktung moderner Teleskop Heckenscheren eingestellt. Darunter gibt es namhafte Markenhersteller, aber auch Anbieter, die sogenannte No-Name-Produkte herstellen und vertreiben.

In der Bundesrepublik Deutschland gelten seitens der motorisierten Formen moderner Teleskop Heckenscheren die beiden traditionsreichen und renommierten Hersteller Bosch und Stihl als die anerkannten Marktführer des Segments.

Die bereits im Jahre 1886 gegründete Robert Bosch GmbH ist vor allem bekannt für ihre Angebote an guten und leistungsfähigen Teleskop Heckenscheren mit Elektromotor, während die 1926 gegründete Firma Stihl den Schwerpunkt bei der Teleskop Heckenschere mit Benzinmotor setzt. Die Produkte beider Unternehmen zeichnen sich grundsätzlich durch ihre hohe Qualität und Lebensdauer aus, zählen allerdings auch zu den teuersten Angeboten innerhalb des Marktsegments für moderne mechanisierte Teleskop Heckenscheren.

Weitere qualitativ hochwertige und auch bei zahlreichen Gärtnern äußerst beliebte Teleskop Heckenscheren werden heute auch durch die beiden Hersteller Gardena GmbH und Husquarna angeboten. Die im Jahre 1961 gegründete Gardena GmbH ist beim Verbraucher bereits bekannt dafür, dass ihre Teleskop Heckenscheren vor allem äußerst präzise schneiden. Daneben überzeugt Gardena auch durch ein hohes Maß an Umweltbewußtsein, indem das Unternehmen nämlich eigens Tabellen über die Schall- und die Vibrationswerte seiner modernen Teleskop Heckenscheren publiziert.

Was ist beim Kauf einer Teleskop Heckenschere unbedingt zu beachten?

Die Auswahl an modernen Teleskop Heckenscheren ist heute aufgrund des wahrhaft riesigen Sortiments recht groß. Dennoch gilt es, bereits beim Kauf einiges zu beachten und gut zu überlegen, sollen teure Fehlkäufe vermieden werden.

Besonders dem unerfahrenen Anfänger, welcher mit dem Handling des Gerätes noch nicht vertraut ist, ist zur Anschaffung einer handgetriebenen Teleskop Heckenschere oder zum Kauf eines leichten Gerätes mit Akku als Stromquelle zu raten. Die mit einem Akku ausgestatteten Teleskop Heckenscheren erweisen sich als besonders leicht und recht einfach zu handhaben.

Hierbei bleibt es dem Anfänger auch erspart, stets auf das Strom führende Netzkabel achten zu müssen, um Beschädigungen daran zu vermeiden. Infolge des geringen Gewichtes ermüden die Arme bei den meist über Kopf auszuführenden Arbeiten nicht so schnell.

Erst, wenn wirklich fundierte Erfahrungswerte und eine gewisse Geschicklichkeit im Umgang mit der modernen Teleskop Heckenschere vorliegen, kann zur schweren und lauten Benzin Heckenschere gegriffen werden.

Bei allen motorisierten Arten der Teleskop Heckenschere sollte der Gärtner stets auch daran denken, dass diese geräte entsprechenden Lärm verursachen und sich daher möglichst strikt an die entsprechenden Ruhezeiten halten, in denen die Geräte nicht betrieben werden dürfen.

Am besten ist die laute, schwere und leistungsstarke Benzin Heckenschere stets in der Hand eines ausgewiesenen Profis aufgehoben.

Wer jedoch zum Beispiel auch den Feierabend oder gar den Sionntag nutzen möchte, um entsprechende Pflegearbeiten an hohen Hecken oder an Strächern im Garten ausführen zu können, der ist wohl mit der praktisch geräuschlosen handbetriebenen Teleskop Heckenschere am besten bedient.

Teleskop Heckenschere Test

Hinweis: Die folgenden Aussagen berufen sich auf einen Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2005. Die Hersteller haben mittlerweile deutlich bessere Produkte auf dem Markt. Wir stellen Ihnen auf dieser Seite nur die Geräte vor, von denen wir auch überzeugt sind. Der Vollständigkeit halber wollen wir dennoch auf den Test näher eingehen.

Im Test von Stiftung Warentest aus dem Jahr 2005 schneiden zwar die meisten handbetriebenen Teleskop Heckenscheren überwiegend gut ab, nicht jedoch so die motorisierten Varianten der Geräte. Gerade bei den Geräten, die mit einem Elektromotor ausgestattet worden sind, gibt es gelegentlich sogar Beanstandungen.

Zufriedenstellende Testergebnisse konnten im Test lediglich von den elektrischen Teleskop Heckenscheren der beiden Hersteller Bosch und Viking erzielt werden. Hierbei gilt es allerdings wiederum anzumerken, dass die elektrischen Geräte von Bosch hohe Lautstärken aufweisen und gelegentlich Probleme mit der Funkentsörung machen.

Gute Schnittleistungen wurden durch die elektrischen Teleskop Heckenscheren der Hersteller Wolf und Fleurelle sowie Black & Decker erzielt, doch gab es hier wiederum Abstriche bei der Haltbarkeit der Geräte und auch unter Dauerbelastung.

Bei verschiedenen elektrisch betriebenen Teleskop Heckenscheren gab es sogar Sicherheitsprobleme, die immer wieder Anlass zur Beanstandung boten. So soll die sogenannte Zweihandschaltung das messer innerhalb von Sekunden zum Stillstand bringen, sofern eine der beiden Hände vom Schalter genommen wird. Dieser Mechanismus wird allerdings sinnlos, sofern keine mechanische Bremse verbaut wurde, die das Messer auch bei versehentlich durchschnittenem Netzkabel sofort oder spätestens innerhalb von nur wenigen Sekunden zum Stillstand bringt.

Gefährliche Nachlaufzeiten der Messer wiesen jedoch zum Beispiel die elektrisch betriebenen Teleskop Heckenscheren der Hersteller Bosch, Wolf, Metabo und Rewe auf.

Hinsichtlich ihrer Schneideigenschaften konnten die modernen Teleskop Heckenscheren mit Akku im Test leider am wenigsten überzeugen. Sie sind twar leicht und grundsätzlich gut zu handhaben, versagen allerdings schon bei härteren Gehölzen oder bei Arbeiten zum Rückschnitt von Hecken und Sträuchern. Zum Trimmen einer Hecke mit jungen Trieben eignen sie sich jedoch gut.

Die mangelhaften Schnittleistungen der akkugetriebenen modernen Teleskop Heckenscheren konnten auf schwächere Motorisierungen, auf geringe Öffnungsweiten der Schneiden sowie auf kleinere Schnitttiefen zurück geführt werden.

Wichtig: Es gibt zwar keinen aktuelleren Test der Stiftung Warentest, jedoch finden Sie auf unserer Seite nur die Heckenscheren, von denen wir auch überzeugt sind. Lesen Sie sich auch die Kundenrezensionen im jeweiligen Shop durch.

Fazit

Wer sich heute eine moderne Teleskop Heckenschere kauft, für den spielen insbesondere die Leistung und das optimale Handling eine ganz wichtige Rolle beim Kaufentscheid. Eine gute und leistungsstarke Teleskop Heckenschere sollte grundsätzlich auch mit dickeren Ästen und mit stark verholzenden Hecken keinesfalls ein Problem bekommen.

Beim Kauf einer modernen Teleskop Heckenschere gilt es jedoch auch stets, die Höhe des Gerätes der Höhe der damit regelmäßig zu pflegenden Hecke anzupassen. So macht es nämlich im Allgemeinen wenig Sinn, sich zur Pflege einer Hecke von lediglich 3 m Höhe eine Teleskop Heckenschere mit bis zu 5 m Reichweite anzuschaffen.

Wer eine breite Hecke regelmäßig schneiden möchte, der wird erfahrungsgemäß mit einer modernen Teleskop Heckenschere mit besonders breitem Schwert die besten Ergebnisse erzielen können. Ist die Höhe der Hecke allerdings nur gering, dann ist der Gärtner möglicherweise auch mit einem sogenanntemn Zwei-in-Eins-Gerät am besten bedient. Dieses kann bei Bedarf sogar auch gut als normale Heckenschere eingesetzt werden.