Skip to main content

Teleskop Astsäge

Die Teleskop Astsäge gehört zu den praktischen und besonders intensiv genutzten Werkzeugen bei der Pflege von hohen Bäumen. Bei besonders hochwertigen Modellen ist de Klinge jeweils entweder aus SK 4 Japanstahl oder auch aus modernem SK 5 Stahl gefertigt worden. Meist wurden die extrem belasteten Zahnspitzen einer Teleskop Astschere auch eigens einer speziellen Impuls-Wärmebehandlung unterzogen, um eine entsprechend hohe Lebensdauer zu garantieren.

Unsere Bestseller

Angebot

Die Schneide

Teleskop Astsäge

© Gmcgill/bigstock.com

Neben dem ausfahrbaren Teleskopgriff kommt der Schneide der modernen Teleskop Astsäge, als dem eigentlichen Werkzeug zum Durchtrennen von Holz, eine wesentliche Bedeutung zu. Stets ist die Schneide bei einer Teleskop Astsäge in einer charakteristischen schmalen und dabei leicht gebogenen Form ausgeführt. Diese leicht gebogene und schlanke Bauform des Sägeblattes ist unerlässlich, sofern in den Kronen hoher Bäume mit dem Werkzeug auch leichte Verästelungen erreicht und durchtrennt werden sollen. Außerdem macht das Über-Kopf-Arbeiten aus Gründen des optimalen Handlings ein besonders geringes Gewicht des Werkzeugs erforderlich, was durch die regelrecht filigran anmutende Bauform des Sägeblatts bei der Teleskop Astsäge erreicht wird.

Zusätzliche Hartchrom-Beschichtungen auf dem Sägeblatt können die Lebensdauer der Teleskop Astschere erhöhen und die Verwendungseigenschaften optimieren. Nicht selten ist die Klinge der Teleskop Astsäge auch als sogenannte Stoßklinge ausgeführt. Diese äußerst spezielle Bauform des Werkzeugs unterstützt den Gärtner dabei, die störenden Rindenabschälungen infolge des Gebrauchs des Werkzeugs möglichst zu minimieren. Hierzu ist das Sägeblatt an der Spitze und am Ende jeweils halbmondförmig nach unten zu gebogen.

Oft wird bei der Teleskop Astsäge auch noch die Zahnstellung in besonderer Art und Weise optimiert und verbessert. Diese konstruktive Maßnahme dient im praktischen Betrieb dann vor allem dazu, um den anfallenden Holzspan möglichst schnell und effektiv aus der Schnittführung auszuräumen.

Die verstellbaren Teleskopgriffe

Die verstellbaren Teleskopgriffe dienen bei der Teleskop Astsäge dazu, die Länge des Werkzeugs den Erfordernissen der konkreten Arbeitssituation anpassen zu können. Grundsätzlich stellt die Regulierbarkeit der Länge der Teleskopgriffe eine der Stärken des beliebten Gartenwerkzeugs dar. Dadurch kann die Arbeitshöhe der Höhe der zu schneidenden Bäume oder Sträucher jeweils ganz nach Bedarf angepasst werden.

Bei den meisten derzeit im stationären Handel oder auch bereits im Internet erhältlichen Teleskop Astsägen sind die Griffe innerhalb einer Bandbreite verstellbar, die von etwa 1,40 m bis hin zu knapp 5 m reicht. Um auch Äste in der Spitze einer Baumkrone erreichen zu können, muss der Teleskopstiel einer modernen Teleskop Astsäge stets über eine enorme Steifigkeit verfügen, darf allerdings auch nicht zu schwer sein, um dadurch das Handling und die Gebrauchseigenschaften nicht zu beeinträchtigen.

Modernste Materialien wie zum Beispiel Glasfasergeflechte oder auch robustes Aluminium gehören daher beim Bau einer modernen Teleskop Astschere heute zu den bevorzugten Werkstoffen. Sie garantieren eine relative Verschleißarmut, eine entsprechende Steifigkeit im komplett aufgezogenen Zustand und eine entsprechend lange Lebensdauer.

Die mehrteilige Teleskop Astsäge

Die meisten im Handel oder im Internet erhältlichen modernen Teleskop Astsägen sind heute in einer mehrteiligen Bauweise konzipiert und gefertigt worden. Als bis zu 5-teilige Teleskop Astsäge bilden der Scherkopf und das Griffstück die wesentlichsten Bestandteile der Geräte und können im Bedarfsfalle sogar ersetzt und ausgetauscht werden. Das erforderliche Leichtgewicht zum optimalen Handling bei allen über Kopf auszuführenden Arbeiten wird dabei erzielt durch die Bauweise des zentralen teleskopartigen Griffstückes aus einem Glasfasergeflecht mit Kunstharzüberzug, kurz auch GFK genannt.

Dadurch sind letztendlich auch bei Teleskop Astsägen, welche bis zu einer maximalen Länge von insgesamt knapp 5 m ausgefahren werden können, Gewichtskonstellationen unterhalb von 2,5 kg möglich.

Einsatzgebiete der Teleskop Astsäge

Die moderne Teleskop Astsäge hat sich nicht nur als beliebtes Werkzeug zum Einsatz in privaten Gärten unterschiedlichster Art und Größe, so zum Beispiel zur Durchführung des jährlichen Obstbaumschnittes, bestens bewährt. Auch im kommunalen und im voll gewerblichen Umfeld erfreut sich die Teleskop Astsäge längst großer Popularität. So profitieren von den leichten und dadurch stets auch besonders handlichen Geräten zum Beispiel auch Baumpfleger und sogenannte Baumkletterer, Forstbetriebe, Kommunen, Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus sowie professionelle Winzer und gewerbsmäßige Gärtnereien.

Die moderne Teleskop Astsäge erweist sich hierbei als regelrecht universell verwendbares Gerät, welches nicht nur gut vom sicheren Boden aus einzusetzen ist, sondern das auch gut von einer Leiter oder von einer entsprechenden Arbeitsbühne aus genutzt werden kann.

Die Vorteile der Teleskop Astsäge

Die Teleskop Astsäge ist das ideale multifunktionale Hilfsgerät und Werkzeug für den hobbymäßigen und auch für den professionellen Gärtner, Winzer und Forstwirt sowie Garten- und Landschaftsgestalter.

Dicke Äste und sogar kleinere Baumstämme, bis hin zu einem maximalen Durchmesser von 10 mm, können erfahrungsgemäß mit den handlichen und leichten Geräten gut bewältigt werden. Dies ist innerhalb kürzester Zeit möglich, wobei stets auch eine saubere und vor allem präzise Schnittführung gewährleistet ist.

Weniger geeignet ist die moderne Teleskop Astsäge allerdings zum Sägen dünnerer und vor allem auch flexiblerer Äste. Diese werden nämlich nicht wie die verholzten Materialien präzise durchtrennt, sondern eher ausgerissen, was zu Beschädigungen von Stamm und Rinde führen kann. Solche dünneren und jungen sowie flexiblen Äste sind hingegen das bevorzugte Einsatzgebiet der modernen Teleskop Astschere, welche die entsprechenden Materialien schneidet und nicht sägt.

Der Einsatzzeitraum der Teleskop Astsäge

Auch bei der Teleskop Astsäge ist es wichtig, präzise und saubere Schnitte zu erzielen, um den dergestalt behandelten Baum oder Strauch vor Pilzbefall und vor Infiltration durch Bakterien schützen zu können. Des weiteren muss jedoch der perfekte Zeitpunkt gewählt werden, denn Baumpflegearbeiten sollten keinesfalls unbedenklich während der gesamten Vegetationsperiode vorgenommen werden.

Der bestmögliche Zeitpunkt, an welchem die Teleskop Astsäge zum Einsatz kommen kann, liegt erfahrungsgemäß im späten Frühjahr. Hierbei gilt die Faustregel, dass der gesetzte Schnitt jeweils um so besser abheilen kann, je später der Eingriff in den Baum im Frühjahr erfolgt.

Die elektrische Teleskop Astsäge

Neben der traditionellen mechanischen Teleskop Astsäge gibt es das Gerät auch noch in der Ausstattungsvariante mit einem leistungsfähigen Elektromotor.

Auch hierbei waren die Hersteller stets bestrebt, trotz der zusätzlichen Masse in Gestalt des Elektromotors, möglichst eine optimale Gewichtsverteilung realisieren zu können, um das Handling des Werkzeugs nicht zu beeinträchtigen.

Ein leistungsfähiger Elektromotor garantiert dabei eine besonders zügige und präzise Ausführung der entsprechenden Schnitte. Er gewährleistet überdies nicht nur ein effizientes und zeitsparendes, sondern vor allem auch ein rückenschonendes Arbeiten.

Dies wissen Hobbygärtner und gewerbsmäßig aktive Profis bei der modernen Teleskop Astsäge gleichermaßen zu schätzen.