Skip to main content

Wann sollte man die Hecke scheren?

Immer wieder stellt sich der Gartenfreund die Frage, wann er zum Beispiel seine Hainbuchenhecke, seine Buchshecke, seine Liguster- oder auch Wildrosenhecke schneiden darf und soll.

Das sagt der Gesetzgeber zum Heckenschnitt

Der Aspekt des Vogelschutzes spielt bei all jenen Vogelarten, die bevorzugt in Hecken brüten, stets eine wichtige Rolle. Um die Bruttätigkeit der Vögel nicht zu gefährden, ist daher insbesondere der Schnitt einer Hecke mit der Akku-, Elektro- oder mit der Benzin-Heckenschere innerhalb der Monate von März bis September unzulässig. Der Motorschnitt einer Hecke sollte demzufolge spätestens Ende des Monats Februar abgeschlossen sein.

Bis Ende September sind radikale Schnittmaßnahmen, vornehmlich mit motorisierten Heckenscheren, an den Hecken verboten.

Der Heckenschnitt soll im zeitigen Frühjahr erfolgen

Der ideale Zeitpunkt für den professionellen Heckenschnitt ist stets das zeitige Frühjahr. Der beste Zeitpunkt ist hierbei stets dann gegebenen, wenn die Hecken kurz vor dem Austreiben stehen, was an den anschwellenden Augen der Hecke zu erkennen ist.

Hierdurch ist gewährleistet, dass das Brutgeschehen der Vogelarten nicht gestört werden kann und dass die beschnittene Hecke nur kurzzeitig ihr durch den Schnitt verursachtes unnatürliches Aussehen besitzt.

Zum Heckenschnitt sollte sich der Gärtner am besten frostfreie und sonnige Tage aussuchen, bei denen die Temperatur nicht unter minus 5 Grad Celsius absinkt.

Ausnahme Frühblüher

Frühblühende Hecken oder Frühblüher bilden jedoch eine Ausnahme von den eingangs formulierten Regeln und Gepflogenheiten. Frühblüher müssen stets unmittelbar nach ihrer Blüte geschnitten werden, denn die Blütenanlagen sind hier schon im Frühling angelegt. Zu den Frühblühern gehören zum Beispiel die aller meisten Wildrosenhecken. Ausgenommen von dieser Form des Heckenschnitts sind jedoch die sogenannten öfterblühenden Wildrosen (unter anderem auch die Kartoffelrose oder Rosa rugosa). Diese Form der Hecke wird ganz normal bis spätestens Ende Februar geschnitten.

Formschnitte

Wann sollte man die Hecke scheren?Zwar sind radikale Schnittmaßnahmen mit motorisierten Heckenscheren bis Ende September aus Gründen des Vogelschutzes verboten, doch erlaubt der Zentralverband Gartenbau die Vornahme des schonenden sogenannten Formschnitts bereits ab Ende des Monats August.

Dies ist notwendig, da ansonsten der neue Austrieb einer Hecke vor dem kommenden Winter nicht mehr richtig ausreifen kann. Dies würde wiederum dazu führen, dass die Gehölzspitzen einer solchen Hecke anfälliger gegenüber dem Frost wären.

Auch zum Roden einer Hecke werden dem Gärtner im Allgemeinen stets die wärmeren Herbsttage empfohlen. Will der Gärtner in seiner Hecke einen Strauch ersetzen, so sollte er dies gleichfalls während dieses Zeitraums tun. Die Tage sind dann nämlich meist noch warm genug, damit die Pflanze anwachsen kann.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *